Sie befinden sich hier: Ihr Hausarzt in Tübingen > Konzept > Salutogenese > Gesund bleiben >

Wie man ein guter Schwimmer wird

Es gibt nicht den einen ausgewählten Weg, gesund zu bleiben. Schon gar kein allgemeingültiges Konzept. Krankheit gehört zu den Möglichkeiten unserer Existenz. Unser Leben ist endlich, wir haben keine Gewissheit, ein hohes Alter zu erreichen, auch wenn wir es uns wünschen. Natürlich gibt es schlimme äußere Umstände, die wir nicht beeinflussen können. Es gibt Kriege, Hunger oder Naturkatastrophen. Dagegen sind wir als einzelne Menschen machtlos. Aber jenseits dieser extremen Situationen gibt es Möglichkeiten, unsere Gesundheit, unser Wohlergehen und unser Glück zu beeinflussen.

Vermeidung von Schädigung
Vorsorge und Vermeidung von Risikofaktoren gehören natürlich dazu, wenn es um den Erhalt von Gesundheit gehört. Wer mit dem Rauchen aufhört, macht wahr-scheinlich den größten Schritt in Richtung Krankheitsvermeidung. Wir alle wissen, dass Übergewicht, einseitige Ernährung und Bewegungsmangel die Entstehung von Krankheiten begünstigt. Wer das beherzigt, kann laut einer aktuellen Studie vierzehn Lebensjahre dazugewinnen.

Die Balance des Glücks
Suchen Sie die Balance zwischen An-spannung und Entspannung. Der Körper und die Seele brauchen Zeiten der Ruhe, um alles verarbeiten zu können, was um uns herum passiert. Gerade in den Zeiten von Computer, Mp3 und Handy erleben wir eine nie da gewesene Reizüberflutung. Deshalb brauchen wir Zeiten der Ruhe und Zeiten zum Träumen. Dies gilt für alle, besonders für unsre Kinder.

Wandel der Emotionen

Zu unserem Alltag gehören Emotionen: Die Freude, die Sorgen, die Angst, die Wut, die Begeisterung. Wichtig ist, dass sich unsere Emotionen wandeln und nicht verharren. Dass aus Sorge wieder Zuversicht, und aus Wut wieder Freundlichkeit erwächst. Meiden Sie Menschen, die nur negative Emotionen aussenden, die ständig jammern und klagen. Meiden Sie den Zorn, die Emotion, die uns am meisten schädigt.

Getragen sein
Pflegen Sie Ihre sozialen Kontakte, zum Partner, zur Familie, zu Freunden. Wenn Sie in eine Stromschnelle hineinkommen brauchen Sie jemand, der Sie herauszieht. Und Schwimmen zu zweit macht mehr Spaß.

Keine Exzesse
Vermeiden Sie Exzesse wie zu viel Trinken, zu viel Essen, Sex, Shopping, Computer, Arbeit. Das Zuviel ist zehrend, es verbraucht eine große Menge an Lebensenergie.

Die Säulen des Lebens

Stellen Sie Ihr Haus des Lebens auf viele Säulen. Wer nur auf die Säule Geld oder Erfolg baut wird sehen, dass das Dach instabil wird. Bauen Sie Säulen aus Freundschaft, Liebe, Hilfe von anderen, Wohlstand, Erfolg. Sie machen sich unabhängiger und Ihr Glück wird stabiler.

Lebenstrotz
Bewahren Sie sich diesen Trotz, dieses “Trotz alledem”. Auch wenn alles schief läuft, ich lasse mich nicht unterkriegen. Das ist der Rettungsring in schlimmen Zeiten.  

Aufgaben der Gemeinschaft
Manche Umstände sind für den Einzelnen nicht beeinflussbar. Es bleibt eine Aufgabe der Gesellschaft und der Politik, Bedingungen zu schaffen, die Menschen gesund erhalten. In Mitteleuropa muss man nicht mehr unbedingt für sauberes Wasser sorgen, in ärmeren Länder ist das dagegen essentiell. Wichtig für unsere Gesellschaft ist

  • Teilhabe: Menschen die am allgemeinen Leben der Gesellschaft nicht teilnehmen können, fühlen sich ausgeschlossen und wertlos. Menschen in dieser Situation werden anfälliger für Krankheit.
  • Sozialer Ausgleich: Wir wissen aus Untersuchungen, dass der Gesundheitszustand in Ländern mit extremer Armut- Reichtumsdifferenz deutlich schlechter ist wie in ausgeglichenen Gesellschaften. Russland oder Brasilien sind dafür schlechte Beispiele, in Ländern wie Dänemark oder Kuba ist der allgemeine Gesundheitszustand besser.
  • Anhebung des Lebensstandards: In vielen Ländern steigt der Gesundheitszustand  durch höheres Einkommen.


Auf den Weg machen

Sicher, es gibt noch viele andere Überlegungen. Aber wichtig ist: Niemand ist ausgeschlossen, jeder kann sich auf den Weg machen und ein guter Schwimmer werden. Der Fluss des Lebens ist lang, manchmal gefährlich, manchmal führt er uns durch wundervolle Landschaften und ist voller Überraschungen. Wir sollten das Schwimmen genießen.

Siehe auch Patientenbrief Nr. 13

Praxis
Dr. med. Wolfgang Raiser
Aixer Straße 7
72072 Tübingen
Tel: 07071 - 53 81 55